Ike-100-Yen-Shop

IKEBANA

Steffi Senge: Ike-100-Yen-Shop
objekte | objekt

100 Yen-Shops sind sehr große Ketten in Japan, die nach der Inflation in den 80 er Jahren entstanden.

Hier kann man alles für 100 Yen – ungefähr 60 Cent – kaufen, die meisten Produkte sind „Made in China“.

„Ikebana“ ist eine Blumensteckkunst, die ursprünglich, wie auch der Buddhismus, aus China kommt und in Japan entwickelt wurde.

2005 habe ich einen neuen Ikebana-Stil entwickelt, den „Ike-100-Yen-Shop“, was so viel wie den 100-Yen Shop -Weg bedeutet.

Ich verwende Ikebana als Wertschätzungsstrategie. Anstatt Blumen setze ich nur Produkte aus japanischen Billigläden ein.Ikebana beschreibt den Herzensweg, von einem selbst zu den Dingen und wieder zurück. Ich verwende Ikebana als eine ästhetische Strategie der Wertschätzung, die sich auf die Frage nach der Herkunft und den Produktionsbedingungen der verwendeten Gegenstände hin zuspitzt.

ikebana

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: